Gästebuch


kommentiertAuf dieser Seite können Sie öffentlich Kommentare und Nachrichten hinterlassen. Vielen Dank!


 Name *
 E-Mail
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
captcha

(124)
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
(54) Esther Rompe
Fri, 13 March 2015 19:06:56 +0000
url  email

Es war einfach eine unvergessliche Freude, solch einen facettenreichen Musiker auf meiner Geburtstagsfeier im Schloss Hohenerxleben erleben zu dürfen. Ein lang ersehnter Wunsch, eine Feier im Schloß mit einem Künstler, der das Saxophon zu spielen weiß, ging in Erfüllung.
Aus einem kurzen geplanten Auftritt, wurde ein virtuoser Abend für alle Gäste. Auch die Klarinette wurde hervorgezaubert. Im Duett mit einem anderen Musiker wurden viele bekannte Lieder aus meiner Jungend gespielt. Dabei verlor der ein oder andere Gast vor Freude schon mal eine Träne.
Lieber Jerzy, ich danke Dir von Herzen für dieses musikalische Erlebnis der Extraklasse.
Ich wünsche Dir noch viele gelungene Auftritte, bei denen sich dein Publikum von deiner Freude am Musizieren mitreißen läßt.

Esther Rompe

(53) René Zok
Thu, 12 March 2015 08:53:47 +0000
email

Aus Anlass des Neujahrsempfangs der Stadt Staßfurt, hat sich Herr Bojanowski spontan bereit erklärt, für Musik und Unterhaltung zu sorgen. Der Auftritt kam super an und hat zum gelingen der Veranstaltung beigetragen. Vielen Dank.

gez. René Zok
Oberbürgermeister

(52) Tiki Küstenmacher
Mon, 9 March 2015 13:24:39 +0000
url  email

Jerzy ist ein wunderbarer Vollblutmusiker und eine Seele von Mensch. Wenn immer ihr Gelegenheit habt, ihn persönlich zu erleben (wie zB. am 14. März mit "Vivo per lei – Ich lebe für Sie“ zusammen mit der Sängerin Dörte Bernhagen-Lill im Naturata in Magdeburg) - unbedingt hingehen!!

(51) Laércio Diniz
Wed, 25 February 2015 23:09:20 +0000
url  email

Lieber Jerzy Es war eine große Freude Musik mit Ihnen gemeinsam mit der Mitteldeutsche Kammerphilharmonie zu machen, ich danke Ihnen für Ihre Interaktion mit der Musik und all die Arbeit, und gratuliere für ihre Musikalität, gute Technik und eine schöne Klang, der unsere Konzert vergrößert. Laércio Diniz Dirigent des Städtischen Sinfonieorchester João Pessoa (Brasilien)



(50) Carolin David
Sat, 21 February 2015 08:35:05 +0000

Lieber Herr Bojanowski,

seit ein paar Jahren bin ich nun Mitglied des Sinfonischen Musikschulorchesters Sachsen-Anhalts und in dieser Zeit habe ich mehr gelernt und erlebt als ich je gedacht hätte.
In den Registerproben haben Sie
es nicht nur geschafft, uns mit Witz und pädagogischer Schaffenskraft für die Werke zu begeistern, sondern auch unsere Ohren zu schärfen, sodass wir jedes Mal in der Lage sind, motiviert ein tolles Konzert zu spielen.
Ich freue mich immer wieder auf eine neue Probenphase und möchte mich ganz herzlich für die vorherigen bedanken.

Liebe Grüße
Carolin David

(49) Manfred Kuhnert
Wed, 18 February 2015 11:00:48 +0000
email

Sehr geehrter Herr Bojanowski Für das in der Nedlitzer Kirche St. Nikolaus durchgeführte Weihnachtskonzert, möchte ich mich nochmals ganz herzlich bedanken. In meiner Begrüßung kündigte ich einen außergewöhnlichen Abend an. Unsere 120 Besucher kamen voll auf ihre Kosten. Der Klang unserer Kirchenorgel und ihrer Klarinette, eine Genus für die Seele. Man konnte spüren mit welcher Leidenschaft sie die Musikinstrumente streicheln und genießen. Vielen Dank auch an Frau Hera Pöhl-Krickau. Der Gesang im perfekten Zusammenspiel, mit Orgel. Klarinette und E-Piano begeisterte alle Besucher sehr. Das gemischte Programm internationaler Lieder, der wunderbaren Stimme von Frau Pöhl -Krickau einfach sensationell. Manfred Kuhnert als Organisator Im Namen des Fördervereins der Nedlitzer Kirche St. Nikolaus e.V./ „Nedlitzer Mumien“.



(48) Krzysztof Blau
Thu, 12 February 2015 11:51:23 +0000
url  email

Lieber Herr Bojanowski , vielen Dank, dass sie kurzfristig die musikalische Umrahmung unseres Neujahrstreffens übernommen haben.
Ihre Musikauswahl (auch die polnischen Stücke) war sehr gelungen und die Kombination von Klarinette und Klavier trug zum Gelingen unserer Veranstaltung bei.
Bis zum nächsten Mal.

Krzysztof Blau
Vorsitzender
Deutsch-Polnische Gesellschaft
Sachsen-Anhalt e.V.
www.dpg-sachsen-anhalt.de

(47) Alexander Ramm
Wed, 11 February 2015 22:33:47 +0000
email

Lieber Jerzy,

ich freue mich jetzt schon auf die nächste Probenphase mit dem SMO. Nicht nur auf die gemeinsamen Proben und Deine Mitwirkung beim Konzert, sondern auch auf die inspirierenden Gespräche mit Dir über Musik. Vielen Dank für Deine musische Leidenschaft, musikantische Freude und Genauigkeit, Dein Variantenreichtum bei der Probenarbeit!

Es grüßt Dich herzlich,
Alexander Ramm

(46) Marion Bach
Mon, 9 February 2015 22:32:31 +0000
email

Ich möchte mich auf diesem Weg für eine wunderbare Zusammenarbeit bedanken. Ich fühlte mich von Deiner Begleitung am Klavier wunderbar getragen. Du bist nicht nur ein toller Klarinettist, sondern auch Pianist. Du atmest mit dem Sänger und hörst auf die Gestaltung.
Ich hoffe, dass wir noch weitere Möglichkeiten bekommen, um gemeinsam zu musizieren.

(45) Dr. Wolf-Michael Feldbach
Thu, 5 February 2015 08:44:56 +0000
email

Es war ein bezaubernder Abend: das 1. Wohnzimmerkonzert mit Hella-Christina Altenbach, Gesang und Jerzy Bojanowski, Klavier und Klarinette.
Wir wussten nicht, was da auf uns zukommt: Wie läuft ein Wohnzimmerkonzert ab, wird es bei den 25 eingeladenen Freunden ankommen? Ist eine so unmittelbare Nähe zu den auftretenden Künstlern in einem relativ kleinen Raum eine Belastung für Künstler und Zuhörer oder bildet sich ein innigeres Verhältnis heraus als bei "normalen" Konzerten?

Frau Altenbach und Herr Bojanowski gestalteten ein Programm und trugen es so einfühlsam und gekonnt vor, dass der Funke zu den Gästen sehr schnell übersprang und eine so wundervolle Atmosphäre im Raum entstand, dass man Angst hatte, es könne gleich wieder vorbei sein. Nicht nur die Musikstücke, auch die humorvollen Textbeiträge von Herrn Bojanowski begeisterten die Zuhörer, so dass sich alle einig sind: das kann nicht das letzte Wohnzimmerkonzert in Zens sein.