…und dafür hat jemand Geld genommen!

Seit 24 Jahren betreue ich die Holzbläser-Gruppe des Sinfonischen Musikschulorchesters Sachsen-Anhalt. Während der einwöchigen Arbeitsphasen haben wir schon mehrere Konzertprogramme erarbeitet. Dabei bin ich nicht der Einzige, der aufmerksam zuhört. Die jungen Musiker*innen schnappen auch die eine oder andere Bemerkung, Formulierung oder Metapher auf. Die Früchte bekomme ich dann während des Abschlussabends serviert. Es klappt aber nicht immer. Trotz mehrmaligen Andeutungen durfte ich bis jetzt noch nie mit einem echten japanischen Schwert nach Hause fahren. In diesem Jahr bekam ich eine Spardose mit der Aufschrift: …und dafür hat jemand Geld genommen! In unseren gemeinsam Proben sollten wir nämlich verschiedene Druckfehler und Unstimmigkeiten im Notentext korrigieren. Oft mit besagtem Satz von mir kommentiert. Eines meiner Lieblingsthemen ist das Buchstabenkürzel cresc. oder dimm, was meistens von den Schülern übersehen wird. Freundlicherweise waren genügend dieser Zeichen <, > liebevoll auf Papier gemalt. So steht einem schönen musikalischen Vortrag nichts mehr im Wege.      

Ich wäre gerne Schüler bei dir, Jerzy!

Neulich habe ich ein Sommerkonzert auf einer Dachterasse mit wunderschönem Blick auf die Berge gegeben. Der Abend war wunderschön, der Wein lecker, die Gespräche anregend. Fast hinter jedem Titel verbarg sich eine Geschichte. So ging die Musik noch mehr zu Herzen. Das größte Kompliment erfuhr ich zu später Stunde, als ein über siebzigjähriger Zuschauer sagte: „Ich wäre gerne Schüler bei dir, Jerzy!“ Da fiel mir ein, dass vor mehreren Jahren ein befreundeter Landrat sagte: „Hätte ich mir damals Zeit für die Musik genommen!“ Was denken sie gerade? Wieso warten? Fotoatelier Mentzel in Magdeburg https://www.fotomentzel.de Privater Unterricht Klarinette/Saxofon/Klavier

Wie lange „nur“ Üben?

Während meines Urlabs im Rheingau erfuhr ich von meinem Gastgeber, dass seine Nachbarin seit mehreren Jahren Klavierunterricht hat. Da sie regelmäßig übt, wundert er sich, dass sie immer an ein und derselben Stelle hängen bleibt. Eines Morgens sprach ich sie an: „Ich habe gehört, dass sie Klavier spielen. „Ja, ich übe nur“, antwortete die Nachbarin.  Meine Schüler, die mir wöchentlich Übe-Aufnahmen schicken, hören von mir: „Denkt an Eure Eltern und Nachbarn, die euch zuhören.“ So werden zuerst Probleme und Herausforderungen erkannt und auf sinnvolle, kreative Art und Weise gelöst. Also: wie lange „nur“ Üben? Online – Übe-Coaching für verschiedene Instrumente und/oder alle Fragen rund um Klarinette/Klavier/Saxofon  

Faces arround the World. Eine Reise durch Polen mit Musiker Jerzy Bojanowski & Milka Loff-Fernandes

Faces around the World – Eine Reise nach Polen June 21, 2021 Eine Reise durch Polen mit Musiker Jerzy Bojanowski & Milka Loff-Fernandes Wir räumen heute mit Vorurteilen auf und nehmen euch mit auf eine Reise durch das gesellige Polen. Der Klarinettist und Pianist Jerzy Bojanowski berichtet über Erinnerungen aus seiner frühen Kindheit, das italienische Flair in seinem Heimatort Zamość, köstlichen Kuchen und kostenlose Open-Air Konzerte mit hochkarätigen Solisten am Chopin-Denkmal in Warschau. Und er verrät, warum es sich lohnt auf Usedom über die Grenze nach Polen zu fahren. Jerzy Bojanowski ist 1967 in Polen geboren, studierte an der Musikhochschule »Frederik Chopin« in Warschau und trat 1990 die Stelle als 1. Solo-Klarinettist bei der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck in Sachsen-Anhalt an. Seitdem lebt der Musikpädagoge in Deutschland. Moderatorin: Milka-Loff Fernandes Face-Club.com entdecke.net Likes ShareDownload(82) Following Followers Get this podcast on your phone!  

Kinderüberraschung

Zum Internationalen Kindertag gehört natürlich auch Kindermund. Und der macht bekanntlich Freude. Wenn man diese teilt, ist sie doppelt – auch bekannt. Ich teile ein Kompliment einer Erstklässlerin. Das kam so: Um die Kinder an ihrem Ehrentag zu erfreuen, hatte ich ein Video mit einem bunten musikalischen Programm zusammengestellt und aufgenommen. Neben der Stadtbilbliothek Magdeburg bot ich es auch interessierten Lehrern an. Die Technik macht’s möglich, das auch Kinder in in einer kleinen Gemeinde in Bayern meinen Beitrag mit ihrer Lehrerin anhörten. Die Überraschung kam gut an, spiegelte mir die engagierte Pädagogin: „Eine kleine Erstklässlerin sagte wortwörtlich, …dass sie dich etwas liebe… 🙂 ;-)“ Die Kinder haben Fragen an mich gesammelt, die sie in einer Zoom-Konferenz beantwortet haben möchten. Ich glaube, da kommt was auf mich zu…

In Memoriam Reto Parolari(1952-2019)

sekretariat@retoparolari2021.ch   Mein Name ist Jerzy Bojanowski. Ich bin Klarinettist der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck, 20 km südlich von Magdeburg (Deutschland, Bundesland Sachsen-Anhalt). Meine Frau Renate berichtet für die Zeitung über die Konzerte des über die Landesgrenzen hinaus beliebten Klangkörpers. In den Jahren 2005 bis 2013 war Generalmusikdirektor Christian Simonis Chefdirigent dieses Kammerorchesters. Während dieser Zeit dirigierte Reto Parolari regelmäßig die beim Publikum beliebten und stets ausverkauften Faschingskonzerte. Seine Vorstellung bei den Zuschauern im Saal hören meine Frau und ich heute noch: „Guten Abend, wie sie an meinem Dialekt erkennen können, komme ich nicht von hier. Ich komme aus Staßfurt…“ In dem kleinen Ort ganz in der Nähe hatte das Konzert einen Tag zuvor stattgefunden. Damit hatte er die Herzen der Zuhörer bereits erobert. Nicht nur Reto Parolaris subtiler Humor begeisterte Orchester und Publikum. Mit den MusikerInnen sprach er in verschieden Sprachen, als wäre die selbstverständlich; polnisch, russisch, italienisch kam ihm wie eine Muttersprache von den Lippen. In all diesen Jahren freute sich Reto Parolari über diesen bunten, kostümierten „Haufen“, den man ohne Instrumente kaum als Orchester erkannt hätte. Er arrangierte sich ausgezeichnet mit FBI-Agenten, Nonnen, gigantischen Bienen, überdimensionalen afrikanischen Frauen, ausgebrochenen Häftlingen und unverfälschten Japanern. Reto Parolari kam stets mit […]

Welchen Nutzen ziehe ich als Musiker aus meinen regelmäßigen (Marathon-)Läufen?

In den späten Neunziger Jahren begann ich auf Anraten einer Professorin vom Salzburger Mozarteum mit einer Minute Laufen und Gehen im Wechsel. Innerhalb kurzer Zeit wurden bereits längere Läufe möglich. Der Wunsch nach einem Marathonlauf verfestigte sich. Auf die Premiere folgte nach zwei Jahren ein weiterer. Nummer drei und vier absolvierte ich unter den Bedingungen der Pandemie kurz hintereinander. Da die Erfolgserlebnisse große Glücksgefühle nach sich ziehen, sind in in diesem Jahr noch vier weitere Langstreckenläufe inklusive einem 52-km-Lauf geplant. Zur Vorbereitung gehören kurze, lange und Tempoläufe. Die Pausen und das langsame Einstimmen auf den Lauf sind von großer Bedeutung. Wetter und Tageszeit spielen dabei keine Rolle. Laufen ist für mich zur Selbstverständlichkeit geworden wie Zähneputzen oder Körperhygiene.  Jedes Mal bin ich mit einem Zwei-Liter-Trink-Rucksack, genügend Obst und „cooler“ Musik unterwegs.  Laufen gibt mir die nötige Selbstsicherheit, Lockerheit und fördert die Kreativität. Mit großer Dankbarkeit nehme ich mich als Teil der großen Läufer-Community wahr.Ich spüre dieselbe Leidenschaft, Ausdauer und Faszination wie bei meinem Abenteuer mit der Musik seit vierzig Jahren. In beiden Fällen hoffe ich noch auf viele glückliche Jahre. Update : am 4.06.2021 bin ich 52 km gelaufen / verschiebe Deine Grenzen…

Online – Übe-Coaching für verschiedene Instrumente und/oder alle Fragen rund um Klarinette/Klavier/Saxofon

Kontakt telefonisch, über mein Kontaktformular, per Mail rjbojanowski@web.de oder persönlich Angesprochen sind alle, die ihr Üben verbessern und gut in ihren Wochenzeitplan integrieren wollen Als Anfänger-Unterricht halte ich die Online-Variante nicht für vertretbar. Die endgültige Entscheidung überlasse ich jedoch dem Musik-Interessierten Für das Übe-Coaching erhalte ich eine 30-minütige Aufnahme – daraufhin erfolgt mein Feedback (Audio/Video/Text) zum Üben, den Fortschritten und der Zeiteinteilung und ein Vorschlag für das weitere Vorgehen Im Zoom-Call klären wir weitere anfallende Fragen, auch gerne mit dem Instrument Da ich seit über dreißig Jahren im Orchester für die Ergebnisse bezahlt werde, liefert so ein Gespräch Unmengen an sofort umsetzbaren Tipps und Tricks. Aus Erfahrung mehrerer Solo-Konzerte sowie einer Solo-Bläser-Position im Orchester ergeben sich sehr viele Antworten zum Thema Auftrittsvorbereitung, Umgang mit Lampenfieber u.v.m. Gedanken zum Thema Üben: Interview mit Dr.Dieter Böhm(Vera F.Birkenbihl Trainer für gehirn-gerechtes Lernen). Inzwischen über 500 Aufrufe auf Youtube.

Privater Unterricht Klarinette/Saxofon/Klavier

Kontakt telefonisch, über mein Kontaktformular, per Mail oder persönlich Bin behilflich beim Kauf eines Instruments (falls nicht vorhanden), auch Leihinstrumente sind möglich Beim ersten kostenlosen Gespräch klären wir die Ziele, Erwartungen und ich beantworte Fragen. Es besteht die Möglichkeit, Probestunden zu absolvieren. Zum näheren Kennenlernen und Ausloten des künstlerischen Miteinanders biete ich drei Probestunden zu vergünstigten Konditionen an. Meine privaten Schüler treten als Gästen bei den regelmäßig stattfindenden Klassenvorspielen im Konservatorium „Georg Philipp Telemann“ auf. Besonderer Service: Auch meine Schüler senden mir wöchentlich eine 30-minütige Audio/Video-Aufnahme – daraufhin erfolgt mein Feedback (Audio/Video/Text) zum Üben, den Fortschritten und der Zeiteinteilung

Lust auf Klarinetten- oder Saxofon-Unterricht bei Jerzy Bojanowski am Konservatorium „Georg-Philipp-Telemann“ in Magdeburg?

– Anmeldeformular downloaden – Ausfüllen – Wunschlehrer Jerzy Bojanowski eintragen – An die Mail-Adresse kaehne@ms.magdeburg.de absenden – Unterricht findet wöchentlich montags oder dienstags (30 oder 45 Minuten) statt – Es besteht die Möglichkeit, ein Instrument auszuleihen – Besonderer Service: Meine Schüler senden mir wöchentlich eine 30-minütige Audio/Video-Aufnahme – daraufhin erfolgt mein Feedback (Audio/Video/Text) zum Üben, den Fortschritten und der Zeiteinteilung – Zweimal im Schuljahr finden Klassenvorspiele statt (Sommer-Vorspiele an einem besonderen Ort) – Zusätzlich besteht das ganze Schuljahr über die Möglichkeit, während der Podiumskonzerte aufzutreten – Theorieunterricht und Ensemblespiel runden das Angebot im Konservatorium ab Fotoatelier Mentzel in Magdeburg