Verklungen

 ————–
 
Freitag, den 19.01.21018
„Perlen der Salonmusik“
Jerzy Bojanowski/ Klavier
————–
Freitag, den 15.12.2017, 19:30 Uhr

„Geheimnisvolle Dezembernacht“– ein Weihnachtsmärchen mit Musik

Am 15.Dezember 2017 um 19.30 Uhr ist das Lilien-Ensemble in der Besetzung Dörte Bernhagen- Lill/ Gesang und Jerzy Bojanowski / Klavier und Klarinette, mit dem Weihnachtsprogramm „Geheimnisvolle Dezembernacht“ zu Gast im Strudelhof Magdeburg.
Die Zuhörer dürfen sich auf ein modernes Vorweihnachtsmärchen freuen, welches aus der Feder der Musikerin stammt. Die Geschichte erzählt von dem kleinen Jungen August der versucht in Erwartung des Christkindes oder des Weihnachtsmannes, hinter das Geheimnis von Weihnachten zu kommen… Neben traditionellen Weihnachtsliedern erklingen eigens für die Geschichte komponierte Lieder von Dörte Bernhagen-Lill.

 

Jerzy Bojanowski-Klavier

————–

 

Montag, den 11.12.2017, Palais am Fürstenwall  , 14:00
Geschlossene Geselschaft
 Aushändigung des  Bundesverdienstkreuzes.
Jerzy Bojanowski-Klavier

————–

Sonntag, den 10.12.2017 ab 11:00 Uhr
Matinee am Sonntag
39104 Magdeburg,  Breiter Weg 226
Musik: Jerzy Bojanowski ( Klarinette ,Klavier)

————–

Samstag, den 9.12.2017 , 10:00 Uhr
Weihnachtssingen mit der Grundschule Weitlingstr./ Frau Hella-Christina Altenbach
 ————-
Jerzy Bojanowski/ Klavier
Mittwoch, den 6.12.2017, 15:30 Uhr
Benefiz / Weihnachtsklänge
Jerzy Bojanowski / Klarinette /  Klavier

————-

Freitag, den 1.12.2017 , 19:30 Uhr
 „Wir freuen uns auf Weihnachten“
Das Lilien Ensemble mit der Sängerin Dörte Bernhagen-Lill und dem Pianisten Jerzy Bojanowski stellt sein neues vorweihnachtliches Programm vor.In diesem Jahr heißt es nicht nur zuhören, sondern wir möchten unser Publikum animieren selber mitzusingen und uns beim Musizieren, als Sprach-, Klang- und Rhythmusorchester Rückendeckung zu geben. Wir folgen damit dem Wunsch vieler Konzertbesucher, die an den kleinen Einlagen ihrerseits in den vergangen Jahren Gefallen gefunden haben und um mehr davon baten. Aber keine Angst, zwischendurch heißt es neben allem Spaß und Interaktion – zurücklehnen und genießen. Wer Lust auf Weihnachten bekommen möchte, sollte sich diesen Termin im Kalender rot anstreichen!
VVK 12 € AK 15 €

————–

Freitag, den 1.12.2017  ,  11:00 Uhr ,
nach dem Konzert mit der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie
Klarinettenvorstellung…und co.

————–

Donnerstag, den 30.11.2017  um 14.00 Uhr
Einweihung des neuen Grabsteines

für Helene Schneidewin

(Magdeburger Sozialreformerin,
Frauenrechtlerin, Stadtverordnete und Vereinsgründerin)
  ————–
Jerzy Bojanowski (Orgel, Klarinette/
Mittwoch, den 22.11.2017, 19:30 Uhr
 

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Str. 10

Kaleidoskop der Kammermusik
Werke von Olivier Messiaen, Dieter Nathow, Klaus Obermayer, Dorothea Schuffenhauer, Jens Klimek, Peter Petkow, Stojan Stojantschew, Thomas König, Klaus-Dieter Kopf
Ausführende: Poulenc Trio –Beatrix Lampadius Oboe, Erik Stolte Fagott, Olga Bechthold Klavier
Axel Gebhardt, Hagen Schwarzrock, Helmut Keller – Klavier
Christine Iglika Verständig – Flöte
Sandra Schilling – Gesang,
Jerzy Bojanowski Klarinette,

verklungen

 ————–
Samstag, den 18.11.2017 17:00 Uhr Schloß Hohenerxleben
“ Adagio – Allegretto – Andante .  Von Scarlatti bis Gershwin.“
 ————–
 
  Donnerstag, den 9. November  08:00 Uhr bis ca. 09:30 Uhr.
„Musikalische Schatzsuche in der Bibliothek“
Jerzy Bojanowski   ( Klarinette und Klavier)
 ————-

Montag, den 6. November 2017,  18.00 Uhr

Forum Gestaltung

 

Verleihung des „HERMANN-SPIER-

PREISES“

des Fördervereins „Neue Synagoge Magdeburg“ e.V..

im Rahmen der „Tage der jüdischen Kultur und Geschichte“

Musik: Jerzy Bojanowski

————-

Mittwoch, den 4.10.2017, 10:00 Uhr

 Montag, den 16.10.2017, Palais am Fürstenwall  , 14:00
Geschlossene Geselschaft
 Aushändigung des  Bundesverdienstkreuzes.
Gaby Zucker/ Flöte
Jerzy Bojanowski / Klarinette
————-

Eine musikalische Lesung   mit dem kleinen Nick

Lars Johansen/ Vorleser

Jonathan Jehle/ Basklarinette

Jerzy Bojanowski/ Klarinette

Gesellschaftshaus Magdeburg

————-
 Donnerstag, den 21.09.2017, 10:00
„Mozart für Kinder“

————–

 

Samstag, den 2.09.2017 , 18:00 Uhr

 

Festveranstaltung 

20 Jahre Schloss Theatrum Herberge Hohenerxleben Stiftung

1997-2017

 

 

u.a    Jerzy Bojanowski/ Klarinette, Klavier  z.b   Mozart Klarinettenquintett

————–

Samstag, den 26.08.2017, 19:00 Uhr

Evangelisches Pfarramt St.Eustachius u.Agathe

Adresse: Am Denkmal 5, 39110 Magdeburg

Kammerkonzert

Eva Curth/ Harfe

Jerzy Bojanowski/ Klarinette

 ————–

Krasnobrod/ Polen

Festivaleröffnung / Otwarcie Festiwalu  „Per Artem ad Astra“ , Sonntag/Niedziela, den 20.08 19:00 Uhr

u.a

Sebastian Kuczynski/ Organy

Jerzy Bojanowski/Klarinette/Klarnet

 

————–

 Muza na Kwadracie, Donnerstag / Czwartek 17.08 , Zamosc/ Polen  17:00 Uhr

Piotr Stopa -Klavier

Jerzy Bojanowski/Klarinette

————–

Samstag, den 12.08.2017,  10:00 Uhr

Grundschule Weitlingstraße, Magdeburg

 

Einschulung

mit dabei: Jerzy Bojanowski/Klavier

 

————–

Montag, den 29.05.2017, 17:00 Uhr /Plötzky

Farhad Billimoria/ Violine

Elena Tkachenko/Cello

Jerzy Bojanowski /Klavier

Schubert, Bach, Haydn, Rubinstein, u.a

Geschloßene Gesellschaft

————-

Dienstag, den 16.05.2017,  ab 14:00 Uhr

Schulfest,

Grundschule Weitlingstraße, Magdeburg

Jerzy Bojanowski, Klavier…..

————–

30.04.2017

15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Vernissage in der Kunstgalerie „vielseitig – bunt gemixt“
Veranstaltungsort:
KulturFabrik Haldensleben
Kulturfabrik Alsteinklub
Gerikestraße 3 a
39340 Haldensleben
Telefon: +49 3904 401 59
Fax: +49 3904 463 416
Die musikalische Umrahmung übernehmen die Sängerin Dörte Bernhagen-Lill begleitet vom Pianisten Jerzy Bojanowski.
Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt während der Öffnungszeiten bis zum 24.06.17 zu sehen.

————–

Talk in der „Kaffeetasse“
Dienstag, 25. April 2017, Café „Kaffeetasse“
Gabriele Blumenfeld im Gespräch mit Oberbürgermeister a.D. Dr. Willi Polte
in der Reihe: „Beliebte Magdeburger oder Gäste unserer Stadt sprechen über Politik, Religion, Kunst, Kultur, Persönliches und über die neue Synagoge“
Musik: Jerzy Bojanowski/ Klavier/ Klarinette

um 18.30 Uhr Café „Kaffeetasse“, Immermannstr. 18
Eintritt frei – Spenden erbeten

————–

Sonntag, den 23.04.17 , 11:00 Uhr

Atrium der Stadtwerke in Schönebeck

Diagnose :Febris scribendi

Vernissage Karl-Heinz Klappoth

Jerzy Bojanowski/ Klavier

————–

Klarinette stellt sich vor…/ für Kindergärten/

Donnerstag, den 20.04.2017, 10:00

Stadtbibliothek Schönebeck

————–

Frühlingskonzert / Jerzy Bojanowski Solo/Klarinette , Klavier

Kroppenstedt  19.04.17 , 18:00 Uhr

DRK -Begegnungssttte

Am Turmplatz 1

39397 Kroppenstedt

————–

Freitag, den 24.03, 20:00  in der „Sichtbar“  

mit Hubertus von Krosigk/ Ensemble Theatrum

/ Geschlossene  Gesellschaft

————–

BEKANNTE WERKE – GROSSE SOLISTEN „Musik aus Böhmen“
Kirana Olivieri-Munroe, Klavier
Niko Olivieri-Munroe, Klavier

 

Freitag 17. März 2017 19:30 Uhr
Dr.-Tolberg-Saal, Schönebeck Bad Salzelmen

Solist Kirana & Niko Olivieri-Munroe
Leitung Charles Olivieri-Munroe

Programm

Antonín Dvořák: Tschechische Suite in D-Dur Op. 3
Adam Dědič: Phantasie für 4-händiges Klavier und Kammerorchester
Jan Václav Voříšek: Sinfonie D-Dur Op. 23

————–

Zum wiederholten male „Vivo Per Lei“ Ein Schauspiel mit Musik

Dörte Bernhagen -Lill als Eleonore Schaller /Gesang

Jerzy Bojanowski am Klavier und …. in diversen Rollen 🙂

 18. März 2017 um 19:30 Uhr
Alte Fabrik, Goethesaal in Alt Haldensleben, Wedringer Str. 8

 ————–

Mittwoch,  den 8.03, 20:00 Kirche Meisdorf

Jerzy Bojanowski  an der neuen Orgel

 ————–

Dienstag, den 7.03, 15:00 Palais am Fürstenwall

Elena Tkachenko/ Cello

Jerzy Bojanowski / Klarinette

 

Federico Fiorillo( 1753-1825)
  aus dem Duett in C Nr.1
  Allegretto scherzoso
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
   aus Zwölf Duetten:
   Menuett/ Trio
   Polonaise
Astor Piazzola ( 1921 – 1992)    Libertango/Mosso, con energico
————–

18.02 ,  13:30-14:00 Festung Mark , Magdeburg

Kinderprogramm in Zusammenarbeit mit dem Gesellschaftshaus Magdeburg

„Die Klarinette stellt sich vor “

————–

14.02 Valentinstag im Schloss Altenhausen

18-20:30 Jerzy Bojanowski Live/ Klavier/ Klarinette

und dazu….

ein leckeres 4-Gang –  Valentins- Menü

————–

BEKANNTE WERKE – GROSSE SOLISTEN „Wolfgang Amadé, einfach genial“
Sophie Wang, Violine

 

Freitag 27. Januar 2017 19:30 Uhr
Dr.-Tolberg-Saal, Schönebeck Bad Salzelmen

Solistin Sophie Wang
Leitung Tadeusz Wicherek

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart:
Musik zu einer Pantomime (Pantalon und Colombine) KV 446
Konzert für Violine und Orchester Nr. 5 A-Dur KV 219
Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504 „Prager Sinfonie“

————–

21. Januar 2017, 19.30 Uhr

Ein heiter besinnlicher Liederabend mit Hubertus v. Krosigk (Gesang, Rezitation) und Jerzy Bojanowski (Klavier, Klarinette)

Ort: Forum Gestaltung, Magdeburg

————-

20.Januar.2017 , 18:00  Schloss Hohenerxleben.

Ein Wort über die Seele…

Musik &Poesie zum Innehalten und Nachsinnen

mit einem leckeren landestypischen Büffet/Isreael, Russland, Polen, Deutschland

Hubertus von Krosigk/ Luba Claus-Gesang /Jerzy Bojanowski-Klavier/

Tel:03925/989040

theatrum@schloss-hohenerxleben.de

————–

BEKANNTE WERKE – GROSSE SOLISTEN „Von Kopf bis Fuß auf KINO eingestellt – Filmmusik von Stummfilm bis 3D“
Neujahrskonzerte

 

————–

26.12   18-21:00   ACAMED Resort/ Neugattersleben

„Weihnachtliche Klänge  plus…“

Jerzy Bojanowski/ Klavier/Klarinette/ Saxofon

————–

„Geheimnisvolle Dezembernacht“- ein Weihnachtsmärchen mit Musik

Am 17.Dezember 2016 um 19.30 Uhr stellt die Sängerin Dörte Bernhagen-Lill im Strudelhof Magdeburg ihr neues Weihnachtsprogramm vor. Die Zuhörer dürfen sich auf ein modernes Vorweihnachtsmärchen freuen, welches aus der Feder der Musikerin stammt. Die Geschichte erzählt von dem kleinen Jungen August der versucht in Erwartung des Christkindes oder des Weihnachtsmannes, hinter das Geheimnis von Weihnachten zu kommen… Neben traditionellen Weihnachtsliedern erklingen eigens für die Geschichte komponierte Lieder von Dörte Bernhagen-Lill. Begleiten wird sie ihr charmanter Pianist und Klarinettist Jerzy Bojanowski.

————–

„Geheimnisvolle Dezembernacht“- ein Weihnachtsmärchen mit Musik

Am 16.Dezember 2016 um 19.30 Uhr stellt die Sängerin Dörte Bernhagen-Lill im Biomarkt Naturata Magdeburg ihr neues Weihnachtsprogramm vor. Die Zuhörer dürfen sich auf ein modernes Vorweihnachtsmärchen freuen, welches aus der Feder der Musikerin stammt. Die Geschichte erzählt von dem kleinen Jungen August der versucht in Erwartung des Christkindes oder des Weihnachtsmannes, hinter das Geheimnis von Weihnachten zu kommen… Neben traditionellen Weihnachtsliedern erklingen eigens für die Geschichte komponierte Lieder von Dörte Bernhagen-Lill. Begleiten wird sie ihr charmanter Pianist und Klarinettist Jerzy Bojanowski.

————–

15.12.2016 , 8:00  Weihnachtssingen …und der “ Feuervogel“

Grundschule Weitlingstraße,

Weitlingstraße 13, 39104 Magdeburg

Jerzy Bojanowski/ Klarinette/ Saxofon / Klavier

————–

Dienstag, den 13.12.2016, 14:00

Festakt 20 Jahre Herzgruppe und 10 Jahre Orthopädische Rehabilitationsgruppen.

Stangerode/ Harz

In Kooperation mit AMEOS

Hubertus von Krosigk/ Ensemble Theatrum

Jerzy Bojanowski / Klavier/ Klarinette

————–

Sonntag, den 11.12.2016, 16:00

Vorweihnachtliches mit Hubertus von Krosigk.

Stiftung Waisenhaus Staßfurt

Jerzy Bojanowski/ Klarinette und Klavier

————–

Benefizkonzert bei der “ Zeitoase“

Mittwoch, den 7.12.2016 , 15:00

Solo/ Weihnachtlich/ mit  mehreren Überraschungen / Klarinette / Klavier …

 ————–

 
KULTURA POLSKA
Ausstellung im Allee-Center in Magdeburg mit polnischen Holzschnitzereien und Holzspielzeug

Eine weihnachtliche Ausstellung mit Stanislaw Apriasz und seinen
Schnitzereien. Seine Engel, Musiker und Weihnachtskrippen sind
einmalig und jeweils aus einem Stück Holz geschnitzt. Er wird zu
der Ausstellung anwesend sein und vor den Besuchern seine Kunst vorführen.
Die Vernissage im Magdeburger Alle-Center am 24. November 2016 um 17.00 Uhr wird durch Jerzy Bojanowski musikalisch begleitet.

 ————–

BEKANNTE WERKE – GROSSE SOLISTEN „Lieben Sie Brahms? (oder doch Schubert?)“
Sabrina-Vivian Höpcker, Violine

 

 

Freitag 18. November 2016 19:30 Uhr
Dr.-Tolberg-Saal, Schönebeck Bad Salzelmen

Samstag 19. November 2016 19:30 Uhr
REHA Klinik „Elbe-Saale“, Barby

Sonntag 20. November 2016 17:00 Uhr
Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg
Solistin Sabrina-Vivian Höpcker
Leitung Gerard Oskamp

Programm

Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur Op. 77
Carl Orff: aus „Carmina Burana“
Franz Schubert: Sinfonie Nr. 5 B-Dur (D 485)

 ————–

20.11.2016  9:30 Hotel am Kurpark/ Schönebeck E.

Philharmonische Phrüstück

Musik:

Sabrina-Vivian Höpcker, Violine

Jerzy Bojanowski/ Klavier

u.a John Williams, Dave Grusin, Edvard Elgar, Astor Piazzolla, William Kroll

————–

Freitag, 18. November, 17:00
Bundesweiter Vorlesetag

Stadtbibliothek Magdeburg / 4 Etage

Jerzy Bojanowski/ Klarinette

Béla Kovács, Hommage á Z.Kodály

————–

Die größten Filmhits der Disney-Klassiker am 16. November, 15:00 Uhr in der Musikbibliothek auf der 3. Etage .

Stadtbibliothek Magdeburg

Jerzy Bojanowski/ Klarinette / Klavier

————–

Vernissage,Sonntag 16.10.2016/ 11:00

Atrium der Stadtwerke Schönebeck

„Lebens-Linien und Augen-Blicke“ Ausstellung Heinrich Huke./ 75 Geburtstag

Jerzy Bojanowski Klavier/Klarinette

 ————–

BEKANNTE WERKE – GROSSE SOLISTEN „Von Weimar an die Wolga“
Natasha Binder, Klavier

Sonntag 23. Oktober 2016 17:00 Uhr
Dr.-Tolberg-Saal, Schönebeck Bad Salzelmen

Solistin Natasha Binder
Gemeinschaftskonzert mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode
Leitung Gerard Oskamp

Programm

Johannes Brahms: Tragische Ouvertüre Op. 81
Franz Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur
Pjotr Tschaikowski: Sinfonie Nr. 6 h-Moll Op. 74 („Pathétique“)

————–

Bundeskreuzaushändigung/ Palais am Fürstenwall/ Montag, den 17.10

Eva Curth/ Harfe

Jerzy Bojanowski/Klarinette

Spohr/ Faure/Rimski-Korsakov

————–

Zum Tag der Bibliotheken am Montag, 24.10. zeigte sich das Magdeburger Stadtbibliothek von Ihrer Schokoladenseite.
Ab 16:30Uhr war ich  dabei  mit der Klarinette und Klavier behilflich ;-).

———

BEKANNTE WERKE – GROSSE SOLISTEN „Herbst-Operette“
Miloš Bulajic, Tenor
Andromahi Raptis, Sopran

 

Freitag 04. November 2016 19:30 Uhr
Dr.-Tolberg-Saal, Schönebeck Bad Salzelmen

Solist Andromahi Raptis
Miloš Bulajic
Leitung Gerard Oskamp

————–

„Vivo per lei – Ich lebe für sie!“ – ein Schauspiel mit Musik

Kaminzimmerkonzert mit Dörte Bernhagen-Lill und Jerzy Bojanowski

5.November 2016 um 19:30 Uhr
Webers Hof in Farsleben

————–

Staßfurt –

Sehen, Hören und Schmecken zur 22. Kunstbörse im Salzlandtheater. Unter diesem Motto läuft im Jubiläumsjahr des Hauses am Sonntag, 6. November, ab 11 Uhr die 22. Kunst- und Erlebnisbörse des Theaterfördervereins.
Ein musikalisches Ereignis mit der Klarinette und Klavier  bietet zwischen 14-15:00 Jerzy Bojanowski (Mitglied der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie).

————–

Kreismusikschule „Béla Bartók“ des Salzlandkreises

Bernburger Str. 13
39418 Staßfurt

Lehrerkonzert, 12.11.2016 , 16:00

Drei Stücke mit Herrn Dieter Giesemann/ Akkordeon

Andreas Nebl – Schwottisch

Andante

Tango nr.2

Außerdem:

Dave Grusin ( 1934)  :   Mempohis Stomp /Klavier Solo  😉

————–

 12.November 2016

Strudelhof Magdeburg 19.30 Uhr  das wunderbare Samstagabendprogramm: „Vivo per lei- ich lebe für sie!“ – ein Schauspiel mit Gesang.  All diejenigen, die gern einmal für knapp zwei Stunden eintauchen wollen in die Welt der hinreißenden „Ella“, sei dieses Schauspiel wärmstens empfohlen!Wer sich einlassen mag auf Lachen und Weinen, auf Mitfühlen, Mitwippen und (wer mag) sogar Mitklatschen, der wird hier reich belohnt! Ein anspruchsvoller, aber kurzweiliger Abend mit der Sängerin Dörte Bernhagen-Lill und dem Pianisten Jerzy Bojanowski, zwei Künstlern, die aus vollem Herzen musizieren, singen, schauspielern und das in ganz unterschiedlichen Musikgenres.  Eine bunte , sehr spezielle Mischung aus Oper, Operette, Musical, Schlager, Chanson und Pop, gekonnt verknüpft zu einer Handlung! Auf Grund der hervorragenden Akustik des Veranstaltungsortes „Strudelhof“ dürfen sich alle Konzertbesucher auf puren, unverstärkten Gesang freuen.

 

 ————–

 

28.11.2015,

19:30 Biomarkt Naturata  

zum wiederholten Male:

„Vivo per lei / ich lebe für Sie“    Ein Schauspiel mit Gesang

Dörte Lill-Bernhagen /als Eleonore Schaller /Gesang

Jerzy Bojanowski  / Klavier …und in diversen Rollen

Vivo per lei – Ich lebe für sie
Aus dem Leben einer Sängerin…
Ein Schauspiel mit Musik
Wer ist Eleonore Schaller? … Kennen Sie nicht? … Ella ist eine der unzähligen Sängerinnen welche trotz ausgeprägtem Talents in der zweiten Reihe der Topliga gelandet ist und dort auf ihren großen Moment wartet. Dabei muss sie sich mit einigen Widrigkeiten und lustigen Klischees des Künstlerdaseins arrangieren aber auch privat so manche bittere Pille schlucken bis ihr Weg die entscheidende Wendung nach oben nimmt.

Publikumsstimmen zur Premiere am 14.03.2014 in Magdeburg
Kerstin Hansen
25. März 2014
Das Schauspiel mit Musik: Vivo per lei – ich lebe für Sie ist ein sehr spannendes Projekt. Der
interessierte Zuschauer fragte sich zunächst: Was verbirgt sich hinter diesem Titel, entlehnt von
einem Song Andrea Bocellis? Dörte Bernhagen-Lill und Jerzy Bojanowski gelang es, die Zuschauer
in ihren Bann zu ziehen, in das Leben der Schauspielerin und Sängerin Eleonore Schaller.
Musikalisch war für jeden Geschmack etwas dabei – von Koloraturarien der Königin der Nacht
über Songs aus My fair Lady bis hin zu Atemlos von Helene Fischer – eine bunte und sehr
spezielle Mischung, gekonnt verknüpft zu einer Handlung. Insgesamt ein anspruchsvoller aber
auch kurzweiliger Abend mit zwei herausragenden Künstlern, die aus vollem Herzen musizierten,
sangen und schauspielerten und das in ganz unterschiedlichen Musikgenres. Erstaunlich war für
mich die Bandbreite der Gesangsdarbietungen und auch die sehr unterschiedlichen
Klavierbegleitungen, die alle künstlerisch nichts zu wünschen offen ließen.
Vielen Dank für diesen Abend, der hoffentlich bald wiederholt wird. Habe schon verschiedenen
Menschen davon vorgeschwärmt und sie neugierig gemacht.

Christine Bauer
21. März 2015

Ein kultiger Ort, der hoffentlich noch öfter von sich hören läßt..so wie am Samstag,
den 14.03.15, als sich dieses Schauspiel mit Gesang über uns entlud. Wie beschreibe ich
Musik, die ich gespürt habe, deren Intensität in ihrer Darbietung mir manchmal die Kehle
zuschnürte und deren Tonhöhe mich um Gläser bangen ließ? Die Geschichte um eine
Sängerin kunstvoll gewoben, nicht real, aber vorstellbar, die Musikerin und Geliebte immer in
der zweiten Reihe- unter Wert. Bis zum Schluss. Damit war die Geschichte rund. Und wurde
einfühlsam oder und energiegeladen auf dem Klavier begleitet. Vielen Dank Euch Beiden für
diese schöne und gelungene Vorstellung. Ich erzähle es allen weiter.

Katja Lenßen
19. März 2015
„Vivo per lei – Ich lebe für sie!“ – Ein Schauspiel mit Gesang
Was für eine wunderbare Darbietung! Ein Samstagabendgenuss ganz nach meinem
Geschmack: Kurzweilig, zu Herzen gehend, ein Schmaus für Ohr und Auge – und für die
Lachmuskeln.
All denjenigen, die gern einmal für knapp zwei Stunden eintauchen wollen in die Welt der
hinreißenden Figur „Ella“, sei dieses Schauspiel wärmstens empfohlen! Wer sich einlassen
mag auf Lachen und Weinen, auf Mitfühlen, Mitwippen und (wer mag) sogar Mitklatschen,
der wird hier reich belohnt! Ich bin aufgetankt, angerührt und mit lange nachschwingenden
Ohrwürmern nach Hause gegangen. So wünsche ich jedem Musikliebhaber, dem genau wie
mir bei Chanson, Arie und Musical das Herz aufgeht, er möge sich verführen lassen von
Dörte Bernhagen-Lill und Jerzy Bojanowski.
Cathleen Wolter
18. März 2015
„Vivo per lei-ich lebe für Sie“ am vergangenen Samstag:
Gute Stimme, perfekte Klavierbegleitung, traurige Geschichte, nette Kulisse,
super Atmosphäre,
hat uns sehr gut gefallen, wir wollen mehr!
Sven und Cathleen
Johann von Altenbockum
16. März 2015
Lieber Jerzy,
das vergisst man nicht! Ein wundervoller Samstagabend im Naturata Bioladen in MD! Am
Klavier und in diversen Rollen (unter anderem als „Konzertagent“ Manni und Hausmeister
Schmidtchen…)warst Du ein toller Begleiter und Spielpartner für Dörte Bernhagen-Lill („Frau
Eleonore Schaller“)in allen Ton- und Stimmungslagen und hast das Publikum auch zum
Lachen gebracht! Im Programm „Vivo per lei – Ich lebe für Sie, Aus dem Leben einer
Sängerin“ habt Ihr frisch und frei losgelegt und von klassischer Arie über Operette, Schlager
bis hin zu Chanson und Pop alles geboten, was einen „Schauspiel-Abend mit Musik“ wirklich
abwechslungsreich macht. Großartige Unterhaltung auf wirklich hohem Niveau! Hoffentlich
gibt es bald eine Wiederholung!

Claudia Höfler und Andreas Geiseler

16. März 2015
Lieber Jerzy,
dir und Dörte möchten wir ganz herzlich für den wunderbaren, musikalischen Abend „Vivo
per Lei“ danken. Sehr kurzweilig empfanden wir den Einblick in das Künstlerdasein von „Ella
Schaller“, der Dörte mit Liedern aus verschiedenen Genres Leben einhauchte. Was für eine
schöne Stimme sie hat! Wie immer begeistertest du uns am Klavier. Es macht Spass, dich
beim Spielen zu beobachten. Wir wussten gar nicht, dass du auch schauspielerische
Ambitionen hast …
Viele Grüße
Biomarkt Naturata Magdeburg

http://www.naturata-magdeburg.de
Liebknechtstraße 35-37
39108 Magdeburg

Tel.: 0391 / 66 28 465
Fax: 0391 / 66 28 467
Email: kontakt@naturata-magdeburg.de

  ————–

 

 

 

————–

20. Schönebecker Operettensommer „Die Fledermaus“

Man nehme: einen heißblütigen Tenor, einen falschen Marquis, einen falschen Chevalier, eine falsche ungarische Gräfin und eine ebenso falsche Schauspielerin, einen echten russischen Prinzen, einen nach Rache dürstenden Freund, gieße etwas Champagner hinzu, schüttle alles kräftig im Walzertakt –
und fertig ist „Die Fledermaus“!
Der falsche Marquis ist eigentlich der Herr von Eisenstein, der, statt eine Arreststrafe abzusitzen, lieber auf einem Ball des Prinzen Orlofsky einer ungarischen Gräfin nachstellt, die eigentlich seine eigene, verkleidete Frau ist. Diese ist aber auch nicht ganz unschuldig, denn sie hatte ihren einstigen Liebhaber zu Gast, der vom Gefängnisdirektor Frank fälschlich als Herr von Eisenstein verhaftet wurde. Dann ist da noch Adele, das Stubenmädel der Eisensteins, die verkleidet in die Villa Orlofsky schleicht und dazwischen quakt ein Frosch. Nur Dr. Falke lacht sich ins Fäustchen, weil er das alles eingefädelt hat. Kennen Sie sich noch aus? Nein? Keine Sorge, alle Fragen und Verwirrungen werden zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet, wenn es am Ende heißt: „Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist“.

Leitung Gerard Oskamp
Regie Katharina Kutil
Bühnenbild und Kostüme Toto
Choreographie Evren Pekgelegen

————–

 

Freitag, 20.08.2016 19.00

Sommerfest Wilsleben

mit Hubertus von Krosigk

“ Auf einfachen Wegen “

————–

Samstag, 27.08.2016, 15:00

Freie Trauung im Schloss Hohenerxleben

www.schloss-hohenerxleben.de

www.pastor2go.de

Andreas Seebacher-Gesang

Jerzy Bojanowski- Klavier

————–

Privat :
10.09.2016 ,
15:00,Seebühne Magdeburg / Elbauen Park / Klarinette
————–
Sonntag, der 11.09
15:00 Welsleben / Konzert/ Geschlossene Gesellschaft /Klarinette/ Klavier

 ————–

Mittwoch, der 14.09
10:30-12:30 Firmen Jubiläum/ Geburtstag / Geschlossene Gesellschaft/ Klarinette / Klavier

————–

Pusteblumen & Luftblasen
Bläser der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie

In diesem internationalen Programm beweisen die Bläser der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie, dass man ein großartiges Konzert auch ohne Streicher spielen kann!
Im Oktett Nr. 1 von Louis Théodore Gouvy zeigt sich französische Raffinesse, und die Partita E-Dur komponierte Franz Vincenz Krommer, tschechisch-österreichischer Violinvirtuose und Komponist und seines Zeichens Kaiserlicher Hofkomponist und Hofkapellmeister am österreichischen Kaiserhof.

Donnerstag, 15.09.2016, Meinsdorf

Bläser der Mitteldeutschen Kammerphilarmonie
Leitung Gerard Oskamp

Programm

Carl Orff: aus Carmina Burana
Gaetano Donizetti: Sinfonia

————–

Zart besaitet
Streicher der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie

Jean Sibelius kennt man vor allem als großen Sinfoniker. Die Canzonetta Op. 62a und die Romanze Op. 42 zeigen aber, dass er auch in kleineren Besetzungen seiner einzigartigen Klangsprache Ausdruck verleihen konnte.
Die Streicherserenade E-Dur Op. 22 von Antonín Dvorák ist geprägt von der Hochstimmung des Komponisten, der endlich seinen beruflichen Durchbruch hatte.
Sie sehen: Ein spannendes und abwechslungsreiches Programm, das einmal mehr zeigt, dass man bei reinen Streicherklängen keine anderen Instrumente vermissen wird!
Termine

Samstag 17. September 2016 19:30 Uhr
Schloss Zerbst

Orchester Streicher der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie
Leitung Gerard Oskamp
Antonín Dvorák: Serenade für Streichorchester E-Dur Op. 22
Wolfgang Amadeus Mozart: Musik zu einer Pantomime (Pantalon und Colombine) KV 446

 

————–

21. Jugendmusikfest Sachsen-Anhalt 2016
Schüler der Kreismusikschule „Béla Bartók“ des Salzlandkreises und die Mitteldeutschen Kammerphilharmonie

In den Musikschulen Sachsen-Anhalts wird in diesen Tagen emsig geprobt und das hat seinen Grund. Denn diesen Tagen findet bereits zum 21. Mal das traditionelle Jugendmusikfest Sachsen-Anhalt statt. Fester Bestandteil dieses einzigartigen Festivals ist das Gemeinschaftskonzert von insgesamt 33 Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule „Béla Bartók“ des Salzlandkreises und der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie am kommenden Sonntag, 18. September, im Dr.-Tolberg-Saal von Schönebeck-Bad Salzelmen. Ab 16 Uhr gestalten die jungen Nachwuchskünstler ein abwechslungsreiches und vor allen Dingen unterhaltsames Programm. Auf dem Programm stehen neben klassischen Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Antonio Vivaldi oder Frédéric Chopin auch zeitgenössische Stücke. Als Beispiel sei Pharrell Williams „Happy“ genannt, interpretiert von den „Happy Voices“ und begleitet von Hardy Schmidt (E-Gitarre), Vincent Thormann (Drumset) und Chavdar Kunchev (E-Bass). Oder das Zusammenspiel von Saitenspiel und „Happy Voices“ zu Beverly Ross/Julius Dixon „Lollipop“. Der zweite Teil des Konzertes wird von Ole Jana eröffnet. Der Preisträger des Jugend-Kompositions-Wettbewerbes präsentiert sein Werk „2015-09“ mit dem Untertitel „Einige Perioden“.

Sonntag 18. September 2016 16:00 Uhr
Dr.-Tolberg-Saal, Schönebeck Bad Salzelmen

 ————–
25.09.2016, 10:00 Goldene Konfirmation
St.Laurenti Kirche/ Calbe  Duo An-Klang
Hera Pöhl-Krickau/ Gesang Jerzy Bojanowski/ Orgel/ Klavier
————–

3.10.2016 , 16:00,  Schloss Hohenerxleben

Konzert zum Tag der Deutschen Einheit : “ In diesem Augenblick & überall geboren “

Festliches Liederprogramm mit Hubertus von Krosigk und seinen musikalischen Gästen/ Jerzy Bojanowski am Klavier /

————–

BEKANNTE WERKE – GROSSE SOLISTEN „Das Genie und der Meister“
Sophie Wang, Violine

Zu hören sein wird das Violinkonzert A-Dur KV 219 des Genies Wolfgang Amadeus Mozart, gespielt von einer jungen Violinvirtuosin: die erst 16-jährige Sophie Wang! Die in Taiwan geborene und in Deutschland aufgewachsene Violinistin gilt heute als eines der vielversprechendsten Nachwuchstalente im Bereich Violine.
Anschließend können Sie den Klängen des Meisters Ludwig van Beethoven lauschen. Dessen Sinfonie Nr. 4 hat einen freundlichen und teilweise ekstatischen Gestus.
Ein außergewöhnliches Konzert mit Werken vom Genie und vom Meister.
Termine

Samstag 01. Oktober 2016 19:30 Uhr
Salzlandtheater Staßfurt

Sonntag 02. Oktober 2016 17:00 Uhr
Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg

Solistin Sophie Wang
Leitung Gerard Oskamp

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 4 D-Dur KV 19
Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur Op. 60

————–

Vernissage,Sonntag 16.10.2016/ 11:00

Atrium der Stadtwerke Schönebeck

„Lebens-Linien und Augen-Blicke“ Ausstellung Heinrich Huke./ 75 Geburtstag

Jerzy Bojanowski Klavier/Klarinette

————–

Bundeskreuzaushändigung/ Palais am Fürstenwall/ Montag, den 17.10

Eva Curth/ Harfe

Jerzy Bojanowski/Klarinette

Spohr/ Faure/Rimski-Korsakov

————–

BEKANNTE WERKE – GROSSE SOLISTEN „Von Weimar an die Wolga“
Natasha Binder, Klavier

Zusammen mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode präsentieren wir ein fulminantes Programm zur Spielzeiteröffnung!
Die erst 16-jährige Pianistin Natasha Binder wird das Klavierkonzert Nr. 1 von Franz Liszt spielen, ein Werk, an dem der Klaviervirtuose und Komponist über 20 Jahre lang arbeitete. Die Sinfonie Nr. 6 („Pathétique“) von Pjotr Tschaikowski ist dessen letztes Werk und wurde nur neun Tage vor dessen Tod uraufgeführt. Die Innigkeit dieser Sinfonie lässt die Herzen vieler Klassik-Fans höher schlagen.

Sonntag 23. Oktober 2016 17:00 Uhr
Dr.-Tolberg-Saal, Schönebeck Bad Salzelmen

Solistin Natasha Binder
Gemeinschaftskonzert mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode
Leitung Gerard Oskamp

Programm

Johannes Brahms: Tragische Ouvertüre Op. 81
Franz Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur
Pjotr Tschaikowski: Sinfonie Nr. 6 h-Moll Op. 74 („Pathétique“)

————–

Zum Tag der Bibliotheken am Montag, 24.10. zeigte sich das Magdeburger Stadtbibliothek von Ihrer Schokoladenseite.
Ab 16:30Uhr war ich  dabei  mit der Klarinette und Klavier behilflich ;-).

Und für die Pause mit fair gehandeltem Kaffee und Kakao sowie Apfelsaft von der Streuobstwiese gab es natürlich auch Schokoladenkuchen

 

————–

BEKANNTE WERKE – GROSSE SOLISTEN „Herbst-Operette“
Miloš Bulajic, Tenor
Andromahi Raptis, Sopran

Ein Konzert gegen den bevorstehenden „Winter-Blues“! Freuen Sie sich auf die schönsten Operettenmelodien und romantischsten Duette, gesungen von zwei begeisternden Sängern. Ein Konzert voller Herzblut und bekannten Melodien.
Bestimmt wird Ihnen der Schönebecker Operettensommer noch nachklingen!

Freitag 04. November 2016 19:30 Uhr
Dr.-Tolberg-Saal, Schönebeck Bad Salzelmen

Solist Andromahi Raptis
Miloš Bulajic
Leitung Gerard Oskamp

————–

„Vivo per lei – Ich lebe für sie!“ – ein Schauspiel mit Musik

Kaminzimmerkonzert mit Dörte Bernhagen-Lill und Jerzy Bojanowski

5.November 2016 um 19:30 Uhr
Webers Hof in Farsleben

 

————–

Staßfurt –

Sehen, Hören und Schmecken zur 22. Kunstbörse im Salzlandtheater. Unter diesem Motto läuft im Jubiläumsjahr des Hauses am Sonntag, 6. November, ab 11 Uhr die 22. Kunst- und Erlebnisbörse des Theaterfördervereins.
Ein musikalisches Ereignis mit der Klarinette und Klavier  bietet zwischen 14-15:00 Jerzy Bojanowski (Mitglied der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie).

————–

Kreismusikschule „Béla Bartók“ des Salzlandkreises

Bernburger Str. 13
39418 Staßfurt

Lehrerkonzert, 12.11.2016 , 16:00

Drei Stücke mit Herrn Dieter Giesemann/ Akkordeon

Andreas Nebl – Schwottisch

Andante

Tango nr.2

Außerdem:

Dave Grusin ( 1934)  :   Mempohis Stomp /Klavier Solo  😉

————–

 12.November 16

Strudelhof Magdeburg 19.30 Uhr  das wunderbare Samstagabendprogramm: „Vivo per lei- ich lebe für sie!“ – ein Schauspiel mit Gesang.  All diejenigen, die gern einmal für knapp zwei Stunden eintauchen wollen in die Welt der hinreißenden „Ella“, sei dieses Schauspiel wärmstens empfohlen!Wer sich einlassen mag auf Lachen und Weinen, auf Mitfühlen, Mitwippen und (wer mag) sogar Mitklatschen, der wird hier reich belohnt! Ein anspruchsvoller, aber kurzweiliger Abend mit der Sängerin Dörte Bernhagen-Lill und dem Pianisten Jerzy Bojanowski, zwei Künstlern, die aus vollem Herzen musizieren, singen, schauspielern und das in ganz unterschiedlichen Musikgenres.  Eine bunte , sehr spezielle Mischung aus Oper, Operette, Musical, Schlager, Chanson und Pop, gekonnt verknüpft zu einer Handlung! Auf Grund der hervorragenden Akustik des Veranstaltungsortes „Strudelhof“ dürfen sich alle Konzertbesucher auf puren, unverstärkten Gesang freuen.

————–

Die größten Filmhits der Disney-Klassiker am 16. November, 15:00 Uhr in der Musikbibliothek auf der 3. Etage .

Stadtbibliothek Magdeburg

Jerzy Bojanowski/ Klarinette / Klavier

————–

Freitag, 18. November, 17:00
Bundesweiter Vorlesetag

Stadtbibliothek Magdeburg / 4 Etage

Jerzy Bojanowski/ Klarinette

Béla Kovács, Hommage á Z.Kodály

 

 

————–

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken